KIRCHENGEMEINDE IDENSEN/MESMERODE

Die aktuelle Planung zum Lebendigen Adventskalender 2019 finden Sie >>>hier<<<.

Neuigkeiten unserer Gemeinde

Gerechtigkeit wird sich durchsetzen60BfdW

Brot für die Welt ruft zur 61. Aktion auf

„Daniel war mein kleiner Bruder. Er hat mich immer unterstützt, und ich fühle mich in der Pflicht, nach ihm zu suchen. Die Lücke, die er hinterlässt, ist nicht zu füllen. Jeden Tag fehlt er uns. Beim Essen erinnern wir uns daran, was er gerne gegessen hat. Wenn seine Lieblingsmusik erklingt, muss ich weinen. Ich wünsche niemandem, dass er so etwas durchmachen muss.“. Claudia Guezalez aus Coatzacoalcos, einer Hafenstadt in Mexiko, vermisst ihren Bruder. Im September 2015 wurde der 21-jährige Student in der Mittagspause vor der Türe seines Elternhauses von einer Polizeipatrouille angehalten und mitgenommen. Seither gibt es von ihm kein Lebenszeichen.
In Mexiko gelten mehr als 40.000 Menschen offiziell als verschwunden. Da der Staat wenig tut, um ihr Schicksal aufzuklären, suchen die Angehörigen selbst nach ihnen. Die Menschenrechtsorganisation SERAPAZ hilft ihnen dabei. Auch Claudia findet Trost und Unterstützung in einer Gruppe von Angehörigen verschwundener Menschen, organisiert von SERAPAZ. SERAPAZ ist ein Partner von Brot für die Welt.

Für dieses Projekt sammeln wir in Mesmerode und Idensen bei allen Gottesdiensten vom 1. Advent bis Silvester. Helfen Sie helfen.

Wer direkt spenden möchte: Spendenkonto Bank für Kirche und Diakonie
IBAN : DE 10 1006 1006 0500 5005 00 BIC : GENODED1KDB

Adventsmarkt2019

KVRückblick auf das Gemeindeforum

 
Am 7. November hatte die Kirchengemeinde im Rahmen der Visitation zum Gemeindeforum in die Mehrzweckhalle nach Mesmerode eingeladen. Dieses Format dient dazu, dass die Kirchengemeinde eine Rückmeldung zu Ihrer "Einbettung" in das Dorfleben erhält, bei uns natürlich in beide Dörfer.
So waren die Vorstände aller Vereine, der Ortsräte, die Unternehmerinnen und Unternehmer und weitere Personen in Leitungsfunktionen eingeladen worden und selbstverständlich nahm auch Superintendent Michael Hagen an diesem Abend teil. In der Diskussion wurde sowohl über die Wahrnehmung der Kirchengemeinde gesprochen als auch über das, was sich die Beteiligten von Gemeinde wünschen. Für den Kirchenvorstand war es ein sehr bereichernder Abend, der die Prioritäten für die Zukunft bestärkt und auch neue Impulse gesetzt hat. Zu diesen  Prioritäten gehören beispielweise die Themen "Gottesdienste", "Zusammenarbeit im Butteramt" oder "Bedeutung der Sigwardskirche für die Gemeinde". Vielen Dank noch einmal an alle, die sich dafür die Zeit genommen haben.

Kirche lebtGemeinde im Dialog

Bereits zum zweiten Mal hat der Kirchenvorstand Ende Oktober zu einem Gesprächsabend unter dem Motto „Gemeinde im Dialog“ in die Räume der Dorfmanufaktur eingeladen. In einem Kreis von zwölf Teilnehmenden aus Idensen und Mesmerode gab es hier bei Kerzenschein einen offenen und für die Beteiligten zum Teil sehr erhellenden Austausch über persönliche Einstellungen zum Glauben, zur Kirche und über die Funktion und Angebote unserer Kirchengemeinde. Die Perspektiven der Anwesenden waren hierbei sehr unterschiedlich – vielleicht stellvertretend für die Menschen, die in unseren Dörfern leben: Hier gibt es diejenigen, die den Glauben an Gott verloren haben oder an Gott zweifeln, jedoch den gemeinschaftsstiftenden Charakter und die diakonische Arbeit der Kirche schätzen. Es gibt Menschen, die die Kirche

Freiraum1

Gasteltern gesucht

28. Tschernobyl - Ferienaktion im Kirchenkreis Neustadt / Wunstorf vom 03. Juni – 01. Juli 2020

Die ev.-luth. Landeskirche Hannovers sucht Gasteltern, die bereit sind, im genannten Zeitraum 2 Schulkinder (8-12 Jahre) oder eine Mutter mit Kleinkind (4-6 Jahre) bei sich aufzunehmen.

Wenn Sie Interesse haben, erhalten Sie Informationen bei Ihren Ansprechpartnerinnen:

Elisabeth Gülich (05034-8796556)

Ingelore Knigge (05032-1090)

Ute Dubbels (05072-1469)

Ingrid Völker (05032-3295)

Mein Freiraum im Herbst - Gedanken von Landesbischof Ralf Meister

herbstputzManche Freiräume sind an die Jahreszeit gebunden. Und einer der schönsten Freiräume entsteht für mich im Herbst. Dabei geht es nicht um eine freie Zeit oder herbstliche Urlaubstage in milden Regionen. Es geht um wenige Minuten, die mich jedes Jahr in Sehnsuchts- und Traumwelten entführen.

In vielen Regionen in Norddeutschland sammeln sich in der zweiten Oktoberhälfte hunderttausende von Zugvögeln. Kraniche und Gänse ziehen abends von ihren Futterplätzen heran und sammeln Kräfte für die weite Reise in den Süden. Aus Skandinavien, dem Baltikum und Sibirien sind sie gekommen, um weiter nach Südspanien oder Afrika zu ziehen. Arktisgänse überwintern zu Tausenden am Niederrhein. Manche haben den Sommer in unserer Region in Niedersachsen verbracht und machen sich nun auf die Reise. Für mich sind solche Vogelzüge kleine

Diese Webseite verwenden Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Bitte geben Sie uns dazu Ihre Zustimmung.