Wegen der Schutzmaßnahmen bezüglich des Coronaviruses sind alle Gemeindeaktivitäten bis auf Weiteres abgesagt.
Das Gemeindebüro ist weiterhin dienstags von 9:30 bis 11:30 Uhr besetzt.

Gottesdienste finden aktuell vor der Sigwardskirche statt.

Die Sigwardskirche ist wieder verlässlich täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Neuigkeiten unserer Gemeinde

Kirchenvorstände beschließen Verschiebung der Konfirmation 2020Konfis

In einer gemeinsamen Sitzung am 15. März 2020 haben die Kirchenvorstände der Gemeinden Bokeloh und Idensen/Mesmerode die Verschiebung der Konfirmation in den September beschlossen. Die aktuelle Bedrohungssituation aufgrund von COVID-19 ließ eine geordnete nicht zu. Pastorin Susanne von Stemm und Diakon Heinz Laukamp sind inzwischen auf allen Konfirmand*innen-Eltern zugangen und haben diese informiert.

HeinzHeinz Laukamp verlässt unsere Kirchengemeinde

Diakon Heinz Laukamp hat sich, aufgrund seiner veränderten familiären Situation, auf die freiwerdende Stelle seiner Heimatgemeinde Bad Segeberg beworben. Die Kirchengemeinde hat ihn einstimmig gewählt. 
Geplant ist, dass er sich am 31. Mai um 11:00 Uhr im Pfingstgottesdienst aus der Kirchengemeinde Idensen-Mesmerode verabschiedet. Anschließend kann hoffentlich das Gemeindefest stattfinden. In der Gemeinde hat er seit dreieinhalb Jahren als Diakon mit Predigtauftrag gearbeitet und sich in Fortbildungen auf neue Aufgaben in der Seelsorge, auf Beerdigungen, Taufen und Trauungen eingestellt.
Im Kirchengemeindeverband Region Südland blieb Diakon Heinz Laukamp für Jugend- und Konfirmandenarbeit zuständig, begleitet in diesem Sommer noch das KFS und leitet das Sommerferienseminar in Altenstein. Insgesamt blickt Diakon Laukamp auf eine 15-jährige Tätigkeit im ev.-luth. Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf zurück.

Kirche erleben in Zeiten von Corona

Geplant ist ab sofort ein Kirchenmagazin am Sonntag von 10 bis 11 Uhr im Steinhuder Meer Radio über 88.0 UKW oder im Internet unter: https://meerradio.de. Dies wird von Pastor Marcus Buchholz organisiert.

Glaubensspruch 1

wererkenntmar20Wer erkennt es ? - März 2020

Und wieder ist ein Monat vergangen, wie im Flug. Kennt ihr das auch: Zeiten werden in Beziehung zu christlichen Feiertagen gezogen. Schon drei Monate seit Weihnachten, nur noch 2 Wochen bis Ostern, 260 Tage bis Weihnachten, usw. Schon komisch, zumal diese Bezüge oft von Nicht-Christen kommen. Aber Zeit ist relativ und zieht - gefühlt je älter man wird – schneller an einem vorbei. Dazu passt dieses doch nun schon betagte Lied. Hier noch einmal der Text:

Die Phasen eines trüben Tages vorüberbringend,
Verplemperst und verzottelst Du die Stunden mal so nebenbei.
Schlenderst herum auf der Scholle Deiner Heimatstadt,
Wartest auf

Aus„Sieben Wochen ohne…“ – Zeitgemäß fasten

„Hey Rainer, Zeit für Dein Routinefasten!“ Es ist 8.15 Uhr. Die Stimme erinnert mich daran, den neuen Fastenimpuls auf meinem Handy zu öffnen. Heute geht es um das Thema Applaus. Welche Rolle spielt das in meinem Leben? Gute Frage. Ich denke nach. Was will ich heute anders machen als sonst? Rainer Koch, Referent für Missionarische Dienste im Haus kirchlicher Dienste (HkD) bricht ab Mittwoch bewusst mit seiner Alltagsroutine, mithilfe der App XRCS (Englisch: exercise). Doch in seiner Suche nach Impulsen und Begleitung für die Fastenzeit ist er nicht allein. Ob mit Klimafasten, dem Passionskalender zum Zuhören oder WhatsApp-Nachrichten – eine passende moderne Möglichkeit gibt es für jeden Geschmack.

„Fasten hat viele Facetten“, sagt Koch. „Es bedeutet nicht nur Verzicht, sondern auch Konzentration auf das, worauf es wirklich ankommt. Routinefasten, neue Freiheit in alten Gewohnheiten zu finden und darin Gott auf die Spur zu kommen. Wie oft habe ich mir schon vorgenommen, typische Gewohnheiten in Frage zu stellen -

Glaubensspruch 1

Zeit für... Gedanken von Landesbischof Ralf Meister

 

ZEITlose Momente:Zeit fuer

Der Duft der Lindenbäume vor dem Balkon

Die Wärme des Backsteins in kühler Brise

Das Zirpen der Grillen im Südsommerwind

Und das ewige Brechen der Wellen

Die Umarmung der Liebenden

Die Mauern einer uralten Kapelle

Die Stille des Grabes

Und der Tag, an dem die neue Welt beginnt

Mein Freiraum im Jahr ist nicht der große Moment. Nicht jener erste Tag im Urlaub, an dem der Alltag langsam weicht – und sich dann nachts im Traum erneut Gehör verschafft. Nicht der Blick hinab

Wer erkennt es - Februar 2020

WererkenntesFeb20Neuer Monat, neues Glück. So ganz einfach war es ja im letzten Monat nicht. Mal sehen, ob es dieses Mal klappt. Hier erst einmal der Text:
„Ich hatte einen Traum
Ich bekam alles was ich wollte
Nicht was du denken würdest
Und wenn ich ehrlich bin
Es hätte ein Alptraum sein können
Für jeden der sich vielleicht sorgen würde
Dachte ich könnte fliegen (fliegen)
Also sprang ich von der Golden, mm
Niemand weinte
Niemand bemerkte es überhaupt
Ich sah sie genau dort stehen
Dachte es würden sie kümmern (würde sie kümmern)

Ich hatte einen Traum
Ich bekam alles was ich wollte
Aber als ich aufwache sehe ich
dich mit mir

Und du sagst,
So lange ich bei dir bin, kann dich niemand verletzen.

Diese Webseite verwenden Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Bitte geben Sie uns dazu Ihre Zustimmung.