Herzlich Willkommen

Wir freuen uns, dass Sie die Homepage der Kirchengemeinde Idensen-Mesmerode besuchen. Mit weniger als 750 Gemeindegliedern sind wir eher eine kleine Gemeinde. Aber dafür herzlich und weltoffen.

Neuigkeiten unserer Gemeinde

Inbetriebnahme der LeuchtfeuerAppLogo android

Am 2. April war es endlich so weit: nach zahllosen Stunden der Konzeption, Programmierung, Gestaltung und der Videoproduktion wurde das Projekt „Leuchtfeuer“ in und an der Sigwardskirche in Betrieb genommen. Seit dem Zeitpunkt können Gäste mittels der App „Sigwardskirche“, die sowohl für Android als auch iOS verfügbar ist, insgesamt 79 Beiträge abrufen. Dabei verfügt die Sigwardskirche als erst Kirche in Deutschland über eine Bluetooth-basierte Beacon-Technologie, was bedeutet, dass man sich mit dem Smartphone nur durch den Raum und die Fläche rund um die Kirche bewegen muss und bekommt dann passend zum Standort die Inhalte angezeigt.

Viele Gäste waren zur feierlichen Eröffnung gekommen: Neben der Staatsekretärin im niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Dr. Sabine Christiansen und der stellv. Regionspräsidentin Ute Lamla war auch die Geschäftsführerin des deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz, Dr. Ulrike Wendland, die Regionalbischöfin der Landeskirche Hannovers, Dr. Petra Bahr und die Kunsthistorikerin der TU Dortmund, Prof. Dr. Barbara Welzel bei der Eröffnung mit dabei und sprachen Grußworte. „Selten waren so viele geladene Personen an unserer Kirche“, resümierte der Projektleiter Jörg Mecke, „und die waren begeistert von der Symbiose der romanischen Kirche mit der modernen Technologie“. Mitglieder des Bundestages, des Landtages, der Tourismusverbände, der Klosterkammer und der Landeskirche konnten die Inbetriebnahme persönlich verfolgen und die App auch gleich ausprobieren.

Auch der Präsident der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Dr. Marc Hudy, war angereist, da das Projekt in Zusammenarbeit mit seinem Hause entstand.

Und ein weiterer Anwendungszweck der Leuchtfeuer wurde gleich miteröffnet: Die Ausstellung „Erinnerungen in Sigwards Garten“, bei der drei Künstlerinnen und Künstler rund um die Kirche ihre Werke noch bis zum 3. Oktober zeigen. Ob Holz, Lehm, Blei oder Metall: mit ganz verschiedenen Materialen wird der ehemalige Friedhof um die Sigwardskirche genutzt, um die Erinnerungskultur zu bereichern. In der App „Sigwardskirche“ sprechen alle Kreativen mit einer Videobotschaft zu den Gästen und erklären ihre Werke.

Probieren Sie es doch auch einmal aus! Alle Infos auf www.sigwardskirche.de/app

Diese Webseite verwenden Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Bitte geben Sie uns dazu Ihre Zustimmung.