Gemeindegruppen unter Anwendung des Hygienekonzeptes sind wieder möglich.
Das Gemeindebüro ist weiterhin dienstags von 9:30 bis 11:30 Uhr besetzt.

Die Sigwardskirche ist verlässlich täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Neuigkeiten unserer Gemeinde

Eine ganz besondere Konfirmation

Ja, jede Konfirmation ist ein besonderes Ereignis, aber dieses Jahr war sie doch einzigartig. Ein Ereignis, über das noch lange erzählt werden wird.

Zuerst wurde wegen Corona der übliche Termin im Mai abgesagt. Die Konfirmanden mussten ihre Vorfreude für die Zukunft konservieren und die Eltern den eingeladenen Gästen und die Reservierung in Restaurants absagen. Lange war nicht klar, wann und unter welchen Bedingungen der Segnungsgottesdienst möglich sein würde. Doch dann kamen erste Lockerungen und der 26. September wurde als Termin für zwei Gottesdienste auserwählt. Da große Abstände vorgesehen werden mussten und damit die Anzahl der Gottesdienstgäste stark eingeschränkt war, wurde ein Freiluftgottesdienst an der Sigwardskirche angestrebt. Trotzdem musste auch ein Gottesdienst bei schlechtem Wetter in der Neuen Kirche geplant werden. Die Wettervorhersage drei Tage vor der Konfirmation war die Entscheidungsgrundlage. Da Regen angesagt war, kam nur die Neue Kirche in Frage. Hier waren nur zehn Gäste je Konfirmanden möglich, zusätzlich mussten Frau von Stemm und Herr Laukamp, der Kirchenvorstand, der Organist, ein Trompeter, ein weiterer Musiker und eine Fotografin mit einem Abstand von anderthalb Metern eingeplant werden. Singende benötigten sogar drei Meter Abstand. Dabei sollten die Konfirmanden die Möglichkeit haben ohne Maske einzuziehen, die Segnung mit Segenspaten und ein Abendmahl für die Konfirmanden durchgeführt werden. Eine Stellprobe ergab, dass es möglich war.

Dann war es soweit. Die aufgeregten, aber stolzen Konfirmanden zogen in die Kirche ein. Ihren Gesichtern war das Besondere des Ereignisses anzusehen. Als dann die Konfirmanden eine Rose an ihre Mütter überreichten, floss manche Träne und auch die Segnung war ein von tiefen Gefühlen begleiteter Moment. Anders als sonst bekamen die Segenspaten die Urkunden überreicht und hängten ihren Konfirmanden die Kette mit einem Kreuz um.

Nach dem Gottesdienst waren sich alle einig, dass es trotz der Besonderheiten in diesem Jahr sehr schöne Gottesdienste waren und alle gingen glücklich in ihre Familienfeiern.

  • Konfirmation2020_1
  • Konfirmation2020_2
  • Konfirmation2020_3
  • Konfirmation2020_4
  • Konfirmation2020_5
  • Konfirmation2020_7
  • Konfirmation2020_6

Diese Webseite verwenden Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Bitte geben Sie uns dazu Ihre Zustimmung.