Wegen der Schutzmaßnahmen bezüglich des Coronaviruses sind alle Gemeindeaktivitäten bis auf Weiteres abgesagt.
Das Gemeindebüro ist weiterhin dienstags von 9:30 bis 11:30 Uhr besetzt.

Gottesdienste finden aktuell vor der Sigwardskirche statt.

Die Sigwardskirche ist wieder verlässlich täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Neuigkeiten unserer Gemeinde

"Mit Dir, Maria, singen wir"

"Die Idee, auf Weihnachten zuzugehen in der frohen Erwartung der Geburt, aber auch mit allem, was schwer ist und was darüber hinausweist - all das finde ich in dem Lied", sagt Bettina Gilbert. Die Kirchenmusikdirektorin am Michaeliskloster Hildesheim sieht in dem Lied "Mit Dir, Maria, singen wir" Maria als Vorbild, als konfessionsübergreifende Visionärin. "Ich kann mich gut mit ihr identifizieren", sagt Gilbert.

"Es kommt ein Schiff, geladen"

"Die Advents- und Weihnachtszeit ist eine der seltenen Gelegenheiten, wo noch gern gesungen wird", findet Fritz Baltruweit. Deswegen stellt er gern sein Lieblings-Adventslied vor: "Es kommt ein Schiff, geladen". Das Lied begleitet den Pfarrer, Liedermacher und Musiker vom Michaeliskloster Hildesheim schon seit Jahren.  

Wer erkennt es – Dezember 2019

In der Weihnachtszeit schwanken – zumindest bei mir – die Gefühle zwischen Vorfreude und Nachdenken, Besinnen auf vergangene Zeiten. Es ist eine Zeit, in der man auch einmal nachdenklich werden kann. Somit habe ich wieder ein Lied ausgesucht, welches das ganze Jahr über im Radio gespielt wird. Hier noch einmal der Text.

SmileyIch habe gehört, dass es ein geheimer Akkord war,
Den David spielte und der Gott gefiel.
Aber du machst dir nicht wirklich viel aus Musik, oder ?

Es geht so: Die Vierte, die Fünfte
Die Moll runter, Dur rauf
Der verwirrte König komponierte: Halleluja

Halleluja, Halleluja
Halleluja, Halleluja

Dein Glaube war stark, doch du brauchtest Beweise
Du sahst sie baden auf dem Dach
Ihre Schönheit und das Mondlicht überfluteten dich
Sie band dich an einen Küchenstuhl
Sie zerbrach deinen Thron, sie schnitt dir das Haar ab
Und entlockte deinen Lippen das Halleluja

Escape RoomBesonderer Abend der Jugendgruppe im "Escape Room"

Am 15.11.2019 erwartete die Jugendgruppe ein besonderer Abend: „Wir betraten den Raum, er war festlich geschmückt. Doch irgendetwas stimmte nicht. Wo waren die Gäste? Was ist passiert?“ Langsam schloss sich die Tür und es blieb ihnen eine Stunde Zeit heraus zu finden, was passiert ist und wie sie wieder den Raum verlassen konnten.

Ein Escape Room zum Thema „Hochzeit von Kanaan“ lag vor ihnen. Es musste gesucht und gefunden werden, durch Kombinationen Rätsel gelöst und Schlösser geknackt werden. Bereits nach 45 Minuten hatten die Jugendlichen durch ihre gute Zusammenarbeit die Rätsel gelöst und sie konnten den Schlüssel für die Freiheit in den Händen halten. Doch im Nebenraum warteten schon die nächsten Aufgaben zum Thema der sieben Plagen auf sie. Die Rätsel um jede Menge Frösche, Stechmücken und anderen Plagen konnten die Jugendlichen auch hier nicht von der Lösung abhalten. Gut gemacht!

Am Ende des Treffens konnten wir auf einen spannenden Abend zurückblicken, der allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat. Das klingt nach Wiederholung!!

Das nächste Treffen am 20.12.2019 wird deutlich entspannter.

EdinBajricDer erste Künstler für die Kunstaktion "Der 3. Raum" in 2020 steht fest

Wie berichtet, geht die Kunstaktion "Der 3. Raum" auch im Jahr 2020 weiter. Als erster Künstler hat jetzt Edin Bajrić zugesagt: Seine Installation mit dem Titlel "Wanderung" wird ab 20.04.2020 in der Privatkapelle der Sigwardskirche für rund 2 Monate zu sehen sein.

Edin Bajrić wurde 1980 in Bosanska Dubica, Bosnien und Herzegowina geboren und flüchtete 1993 nach Deutschland.Seit 2014 ist er künstlerisch-wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Leibniz Universität |Hannover an der Fakultät für Architektur - Abteilung Kunst und Gestaltung. Seine Werke werden seit 2004 ausgestellt.

Sigwardskirche ist auch im Jahr 2020 eine Kulturkirche

Heute am 25.11.2019 kam die freudige Nachricht: Die Hanns-Lilje-Stiftung verlängert die Förderung der Kunstaktion "Der 3. Raum" in der Privatkapelle auf das Jahr 2020. Der Kirchenvorstand hatte sich im Sommer entschlossen, eine erneute Bewerbung mit einer Konzeptfortsetzung einzureichen. So soll es auch im kommenden Jahr zwischen Ende März und Mitte Oktober drei Ausstellungen von drei Künstler*innen geben. Ohne die Förderung der Hanns-Lilje-Stiftung wäre eine solche Aktivität in unserer Gemeinde nicht vorstellbar.

Wort Bild Marke

Hagen VisitationVisitation der Kirchengemeinde Idensen/Mesmerode beendet

Bereits in den urchristlichen Gemeinden finden sich Ansätze von Visitation. Seit den Zeiten der Reformation gehört die Visitation zu den Leitungsaufgaben der evangelischen Kirche. Auch noch heute besuchen die Superintendent*innen im regelmäßigen, typischerweise sechsjährigen Turnus die Gemeinden, um „nach dem Rechten“ zu sehen.

Während die Visitation damals eher eine Art „Revision“ mit Prüfungen war, hat sich die Visitation zu einer Art „Coaching“ gewandelt. Ein Außenstehender beobachtet die Gemeinde und gibt entsprechende Rückmeldungen.  Im November erhielt Superintendent Michael Hagen zunächst den Gemeindebericht des Kirchenvorstands. Für den Kirchenvorstand war es eine gute Möglichkeit, die eigene Arbeit und den Status den Gemeinde

Gerechtigkeit wird sich durchsetzen60BfdW

Brot für die Welt ruft zur 61. Aktion auf

„Daniel war mein kleiner Bruder. Er hat mich immer unterstützt, und ich fühle mich in der Pflicht, nach ihm zu suchen. Die Lücke, die er hinterlässt, ist nicht zu füllen. Jeden Tag fehlt er uns. Beim Essen erinnern wir uns daran, was er gerne gegessen hat. Wenn seine Lieblingsmusik erklingt, muss ich weinen. Ich wünsche niemandem, dass er so etwas durchmachen muss.“. Claudia Guezalez aus Coatzacoalcos, einer Hafenstadt in Mexiko, vermisst ihren Bruder. Im September 2015 wurde der 21-jährige Student in der Mittagspause vor der Türe seines Elternhauses von einer Polizeipatrouille angehalten und mitgenommen. Seither gibt es von ihm kein Lebenszeichen.
In Mexiko gelten mehr als 40.000 Menschen offiziell als verschwunden. Da der Staat wenig tut, um ihr Schicksal aufzuklären, suchen die Angehörigen selbst nach ihnen. Die Menschenrechtsorganisation SERAPAZ hilft ihnen dabei. Auch Claudia findet Trost und Unterstützung in einer Gruppe von Angehörigen verschwundener Menschen, organisiert von SERAPAZ. SERAPAZ ist ein Partner von Brot für die Welt.

Für dieses Projekt sammeln wir in Mesmerode und Idensen bei allen Gottesdiensten vom 1. Advent bis Silvester. Helfen Sie helfen.

Wer direkt spenden möchte: Spendenkonto Bank für Kirche und Diakonie
IBAN : DE 10 1006 1006 0500 5005 00 BIC : GENODED1KDB

KVRückblick auf das Gemeindeforum

 
Am 7. November hatte die Kirchengemeinde im Rahmen der Visitation zum Gemeindeforum in die Mehrzweckhalle nach Mesmerode eingeladen. Dieses Format dient dazu, dass die Kirchengemeinde eine Rückmeldung zu Ihrer "Einbettung" in das Dorfleben erhält, bei uns natürlich in beide Dörfer.
So waren die Vorstände aller Vereine, der Ortsräte, die Unternehmerinnen und Unternehmer und weitere Personen in Leitungsfunktionen eingeladen worden und selbstverständlich nahm auch Superintendent Michael Hagen an diesem Abend teil. In der Diskussion wurde sowohl über die Wahrnehmung der Kirchengemeinde gesprochen als auch über das, was sich die Beteiligten von Gemeinde wünschen. Für den Kirchenvorstand war es ein sehr bereichernder Abend, der die Prioritäten für die Zukunft bestärkt und auch neue Impulse gesetzt hat. Zu diesen  Prioritäten gehören beispielweise die Themen "Gottesdienste", "Zusammenarbeit im Butteramt" oder "Bedeutung der Sigwardskirche für die Gemeinde". Vielen Dank noch einmal an alle, die sich dafür die Zeit genommen haben.
Diese Webseite verwenden Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Bitte geben Sie uns dazu Ihre Zustimmung.